Quantitative Ungleichheits- und Familienforschung
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Literaturhinweise zum wissenschaftlichen Arbeiten

Grundlegendes zu Manuskript- und Textgestaltung, Zitationen, Literatur- und sonstigen Verzeichnissen lässt sich gut dem Buch entnehmen, mit dem im BA-Studium in der Veranstaltung „Wissenschaftliches Arbeiten“ studiert wird:

  • Leuze, Kathrin und Hella von Unger (2015) Wissenschaftliches Arbeiten im Soziologiestudium: Eine Einführung. München: W. Fink UTB.

Speziell mit dem Schreiben über Zahlen und über multivariate Analyseverfahren befasst sich ein Buch von Jane E. Miller. Sehr hilfreich sind hier schon die zu Beginn des Buches genannten sieben grundlegenden Prinzipien. Das Buch gibt auch Tipps, wie Grafiken effektiv gestaltet und Tabellen sinnvoll formatiert werden.

  • Miller, Jane E. (2013) The Chicago guide to writing about multivariate analysis. Chicago: University of Chicago Press.

Wer einen wissenschaftlicheren Zugang zum Schreiben sucht, sollte sich mit “Writing Science“ beschäftigen. Hier lernt man z.B., wie man Argumente (und Sätze) sinnvoll strukturiert, um Kernaussagen zu betonen:

  • Schimel, Joshua (2012) Writing science: how to write papers that get cited and proposals that get funded. New York: Oxford University Press.

Bei empirischen Arbeiten umfasst das korrekte wissenschaftliche Arbeiten auch einen gekonnten Umgang mit statistischer Analysesoftware. Insbesondere sollte auch die Syntax sinnvoll aufbereitet und kommentiert sein. Zudem empfiehlt es sich, Do-Files so anzulegen, dass sie mit wenig Aufwand auch auf anderen Rechnern laufen. Dies ist nicht nur für spätere Replikationen wichtig, sondern ermöglicht es Ihnen, bei Problem besser mit der Betreuerin/dem Betreuer der Arbeit zusammenzuarbeiten. Viele nützliche Tipps sind hier gesammelt:

  • Long, J. Scott (2009) The workflow of data analysis using Stata. College Station, TX: Stata Press.

Servicebereich